Rhabarber Kokos Cupcake für Niclas Burzeltag

Im vorletzten Post habe ich euch diese Cupcakes angekündigt, sie sind mega saftig, ich mag die Kombination zwischen saurem Rhabarber und süßem Cupcake. Die Buchstaben habe ich aus Modelierschokolade gemacht, sie sind nur als Deko gedacht, geschmacklich überzeugt mich die Modelieschokolade gar nicht.

Im Online Shop von Städter hab ich mir die süßen Cupcakeformen bestellt, sind sie nicht voll herzig?






Rezept für 12 Stück:

Zutaten:
400g Rhabarber
3 Eier
100g Staubzucker
1 Pkt. Vanillezucker
130g weiche Butter
150g Mehl
2 Tl Backpulver
80g Kokosraspeln
100g griechisches Joghurt 10%

Topping:
250g Schlagobers
100g Mascarpone
Dr. Oetker Streudekor

Das Backrohr auf 180C aufheizen, die Cupcakeformen vorbereiten. Den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden, Butter, Staubzucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Zur der Masse die restlichen Zutaten hinzufügen, in die Formen füllen und für ca. 25 Minuten backen, für die Weiterverarbeitung auskühlen lassen.

Für das Topping den Schlagobers aufschlagen, die Mascarpone hinzufügen. Das Topping in einen Spritzbeutel mit großer Tülle fühlen und die Creme auf die Cupcakes spritzen, mit Steudekor verzieren und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Hochzeits Verkostungstorte - Ricotta-Mandel Naked Cake

Unsere liebsten Freunde heiraten diesen Samstag und für den besonderen Anlass, mache ich die Hochtzeitstorte und die Desserts. Um sicher zu gehen dass ich den Geschmack des Brautpaares treffe, gab es eine Testtorte zum Verkosten.

Die Testtorte hat geschmeckt, für die Hochzeit werde ich eine zweistöckige Torte machen. Zusätzlich mache ich noch Cake Pops und einen Apfelkuchen. Die Hochzeitsorte werde ich mit Perlen und selbst gemachten Rosen dekorieren, ich stecke schon mitten in der Herstellung der Rosen. Ich hoffe sehr dass dem Brautpaar die Torte gefällt.





Rezept für eine Tortenform von 19cm:

Zutaten 3 Stück Tortenböden
4 Eier
250g Ricotta
175g Rohrohrzucker
200g geriebene Mandeln
50g Semmelbrösel

Zutaten Vanillecreme:
250g Mascarpone
250 Topfen
50g Staubzucker

Deko:
125 ml Schlagobers
Erdbeeren
Heidelbeeren


Für die Tortenböden, die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Den Ricotta, Eigelb und den Rohrohrzucker vermengen, danach die Mandeln, Semmelbrösel dazu geben. Zum Schluss den steifen Eischnee unter den Teig heben.

Das Backrohr auf 150C aufheizen, die Backform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig in drei gleiche Teile teilen. Den Teig für den ersten Boden in die Backform füllen und für ca. 25 Minuten backen, den Boden auf einen Küchengitter komplett auskühlen lassen. Die zwei Böden ebenfalls backen und auskühlen lassen.

Nun die Creme herstellen, QuimiQ auf schlagen, mit Mascarpone, Staubzucker und Mascarpone vermengen. Den ersten Tortenboden mit der Hälfte der Vanillecreme bestreichen und mit dem zweiten Tortenboden bedecken. Auf den Tortenboden die zweite Hälfte der Vanillecreme verteilen und mit dem letzten Tortenboden bedecken. Zum fest werden der Creme mindestens 3 Stunden im Kühlschrank stellen.

Nach der Kühlzeit, den Schlagobers steif aufschlagen, die Torte damit einstrechen, mit den Erdbeeren und Heidelbeeren dekorieren und geniessen.


Niclas im Schokoladen Torten Himmel

Bekanntlich lieben alle Kinder Schokolade, bei einer Geburtstags Schokoladentorte kann man einfach nichts falsch machen. Vor allem dann nicht wenn ganz viel Schokocreme in der Torte steckt und die kleinen Kinderleins am liebsten nur die raus naschen.

Dementsprechend sieht dann das Stück Torte aus, ein Haufen Chaos, inklusive angekleckerter Kleidung, Tisch usw.......doch das macht alles nichts, die Hauptsache ist das Geburtstagskind ist glücklich und satt.

Zum ersten Mal hab ich mich über Modelierschokolade getraut und war echt sehr positiv Überrascht. Die Konsistenz für die Verarbeitung ist viel geschmeidiger als Fondant, geschmacklich ist sie allerdings kein Genuss. Für die Torte und die Cupcakes habe ich Zahlen und Buchstaben ausgestochen und jeweils auf Torte und Cupcakes gesetzt.

Wie bei allen unseren Feiern backe ich immer zwei verschiedene Köstlichkeiten, das deshalb weil es Allergiker in der Familie gibt. Gebacken habe ich die Schokoladen Torte und Rhabarber-Kokos Cupcakes, das Rezept könnt ihr im nächsten Post nachlesen.

http://tortenschlaraffenland.blogspot.co.at/2017/05/niclas-im-schokoladen-torten-himmel.html 






Rezept für eine Torte vom 19cm

Zutaten Teig:
260g Staubzucker
180g Sonnenblumenöl
150g Kochschokolade
280g Mehl
4 Eier
1 Pkt. Vanillezucker
1/8l Milch
1 Pkt. Backpulver

Füllung Schokoladencreme (teilweise am Tag zuvor zubereiten):
750ml Schlagobers
750g Zartbitterkuvertüre klein gehackt
3-4 EL Kakaopulver ungesüßt
150g Mascarpone
3-4 EL Staubzucker 

Dekoration:
Zuckerperln von Dr. Oetker
Modelierschokolade 
blaue Lebensmittelfarbe
 
Für die Schokoladencreme den Schlagobers aufkochen und über die Schokolade gießen, mit einem Kochlöffel sanft miteinander vermischen. In einem kühlen Raum (nicht im Kühlschrank geben) für mindestens 12 Stunden ruhen lassen.

Das Backrohr auf 180c aufheizen, eine 19er Backform ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Kochschokolade über dem heißen Wasserdampf schmelzen lassen, dann die Eier trennen und das Eiweiß steif aufschlagen. Die Dotter mit dem Staubzucker und dem Vanillezucker aufschlagen. Zu dieser Masse, die geschmolzene Schokolade, das Sonnenblumenöl, Milch, Mehl und Backpulver mischen. Am Schluss den Eischnee unter heben, die Masse in drei Hälften teilen, die erste Hälfte in die Backform füllen und für ca. 30 Minuten backen, die zweite und dritte Hälfte ebenso backen. Für die Weiterverarbeitung komplett auskühlen lassen.

Als nächstes die Schokoladencreme fertig stellen, die am Tag zuvor zubereitete Schokoladencreme mit dem Mixer cremig aufschlagen, die Masse in zwei Hälften teilen. In einer weiteren Schüssel, QuimiQ aufschlagen, dazu das Kakaopulver, Staubzucker, Mascarpone hinzufügen, am Schluss die Hälfte Schokoladencreme dazu geben und sanft vermengen.

Einen Tortenring herrichten, den ersten Kuchenboden einlegen, die Hälfte der Schokoladencreme auf den Boden aufstreichen, mit dem nächsten Kuchenboden bedecken. Die nächsten Schicht ebenso füllen und mit dem dritten Kuchenboden abschließen. Zum fest werden der Torte für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank stellen.

Zum Fertigstellung der Torte, die Hälfte der verbliebenen Schokoladencreme in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen, mit die zweite Hälfte der Schokoladencreme die Torte einstreichen, die Torte am unteren Rand mit Zuckerperln betreuen. Mit dem Spritzbeutel oben auf der Torte große Tupfen setzen, die Tupfen mit Zuckerperln bestreuen und die Schokoladenzahl in der Mitter der Torte aufsetzen.


(Rezension Fèerie Cake) Rosen Geburtstagstorte

Als Haus und Hof Zuckerbäckerin meiner liebsten Freundin Ella, durfte ich wieder zu einem besonderen schönen Anlass eine Geburtstagstorte machen. In der unteren Torte verbirgt sich eine Sachertorte mit Vanillecreme und in der oberen Torte ein Walnussbiskuit mit einer Schokoladencreme, die Rezepte dazu findet ihr nach den Bildern.
 
Zur Verfügung gestellt wurden mir Material und Werkzeuge von Feerie Cake, ein Online Shop mit einer riesen Auswahl an Produkten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Produkte.


Zum Eindecken der Torte verwendete ich diesen neuen und absolut genialen Fondant:

  • der Fondant ist angenehm weich und man erspart sich das lästige lange weich kneten. Ich bin eine absolute Meistern darin, beim Ausrollen des Fondants, Blasen zu erzeugen. Mit diesem Fondant ist das erfreulicherweise nicht möglich.
  • er trocknet nicht schnell aus und wir nicht hart
  • er nicht klebt, ich habe immer sehr warme Hände und da klebt der Fondant sehr gern an meinen Fingern

Die Rosen habe ich mit diesem tollem Werkzeug gemacht, ein Rosenaustecher :

  •  für einfache und schnell her gestellte Rosen in dieses Werkzeug unerlässlich.
  • hier ein Tutorial für die Benutzung des Werkzeugs

Als Material für die Rosen habe ich wieder den wunderbaren Fondant verwendet und etwas Blütenpaste dazu gemischt, somit ist die Rose etwas stabiler:
  • die Blütenpaste ist angenehm weich, ein bisschen durchkneten und man kann die Paste bereits verwenden, auch nimmt die Paste die Lebensmittelfarben sehr gut an

Mit dieser wunderschönen roten und kräftigen Lebensmittefarbe färbte ich die Mischung aus Fondant und Blütenpaste ein. Bevor ich die Rosen auf die Torte setzte puderte ich die Rosen mit roter Puderfarbe ab.

Um die Spitze herzustellen verwendete ich diese Silikonmatte:

  • sie macht ein sehr schönes zartes Muster
  • die Silikonmatte lässt sich sehr leicht unter fließendem warmen Wasser reinigen.

Zur Verzieren der Torte verwendet ich zwei verschieden farbige Satinbänder:

  • rotes Satinband , grünes Satinband beide Bänder haben sehr schöne kräftig leuchtende Farben und lassen sich gut an der Torte anbringen
 






Zutaten Sacher Torte:
390g Staubzucker
270g Butter
225g Kochschokolade
420g Mehl
6 Eier
1+1/2 Pkt. Vanillezucker
200ml Milch
1 Pkt. Backpulver


Zutaten Vanillecreme für die untere Torte:
250g Mascarpone
250g Schlagobers
50g Staubzucker


Zubereitung der Tortenböden:

Das Backrohr auf 180c aufheizen, die Backform ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Kochschokolade über dem heißen Wasserdampf schmelzen lassen, dann die Eier trennen und das Eiweiß steif aufschlagen. Die Dotter mit dem Staubzucker und dem Vanillezucker aufschlagen. Zu dieser Masse, die geschmolzene Schokolade, die Butter, Milch, Mehl und Backpulver mischen. Am Schluss den Eischnee unter heben, die Masse in drei Hälften teilen und nacheinander für jeweils ca. 30 Minuten backen. Für die Weiterverarbeitung komplett auskühlen lassen. 


Zubereitung der Vanillecreme:

Den Schlagobers steif schlagen, in einer Schüssel, QimiQ, Mascarpone und Staubzucker vermengen, am Schluss den Schlagobers unterheben, bei Bedarf mit Staubzucker nachsüssen.


Zutaten Walnussbiskuit Torte:
320g Staubzucker
220g Mehl
6 Eier
220gr. zerlassene Butter
1 Pkt. Backpulver
4 EL heißes Wasser
1 Pkt. Vanillezucker
110gr. gemahlene Mandeln
110gr. gemahlene Walnüsse 


Zubereitung der Tortenböden:

Das Backrohr auf 180c aufheizen, die Kuchenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstäuben. Für den Teig die Eier und das Wasser schaumig schlagen, den Staubzucker und den Vanillezucker dazu geben und gut vermengen. 
Als nächstes das Mehl und Backpulver unterheben, zum Schluss die Mandeln, Walnüsse und die Butter dazu geben, die Masse in drei Teile teilen und  jeden Boden extra für ca. 20 Minuten backen. Für die Weiterverarbeitung komplett auskühlen lassen.


Zutaten Schokoladencreme:
500g Topfen
500g Schlagobers
100g Zartbitterschokolade
50g Staubzucker


Zubereitung der Schokoladencreme für die Walnussbiskuit Torte:

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, anschließend den Schlagobers steif schlagen. In einer Schüssel, QimiQ, Topfen, Staubzucker und Schokolade vermengen, am Schluss den Schlagobers unterheben, bei Bedarf mit Staubzucker nachsüssen.


Zutaten Ganache (am Tag zuvor zubereiten)
500ml Schlagobers
500ml Zartbitterkuvertüre klein gehackt

Zubereitung der Ganache:

Für die Ganache den Schlagobers aufkochen und über die Schokolade gießen, mit einem Kochlöffel sanft miteinander vermischen. In einem kühlen Raum (nicht im Kühlschrank geben) bis zur Verarbeitung ruhen lassen.

Sacher Torte füllen:

Den ersten Kuchenboden in die Tortenform einlegen, die Hälfte der Vanillecreme auf den Boden aufstreichen, mit dem nächsten Kuchenboden bedecken. Auf den zweiten Tortenboden die zweite Hälfte der Vanillecreme aufstreichen, mit dem dritten Tortenboden abschließen. Zum fest werden der Creme, die Torte für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank stellen.

Die Walnusssbiskuit Torte genauso füllen wie die Sachertorte.


Finish der Torte:

Nach der Kühlzeit die Torte mit Ganache bestreichen, mit Fondant eindecken und nach belieben dekorieren.


Die Produkte wurde mir vom Online Shop kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Muttertagstorte für den Dr. Oetker Pop Up Store

Auf der Wiener Mariahilferstraße 66 hat wieder der Dr. Oetker Pop Up Store eröffnet, bis einschließlich 13. Mai hat er noch geöffnet für euer Shopping Vergnügen. Diese Woche ist der Konditormeister Erhard Klug-Hudritsch im Store und steht euch für Fragen gerne zur Verfügung.

Für den Store durfte ich wieder eine Torte machen, diesen Mal passend für den kommenden Muttertag, dazu habe ich diesen Fondant,  Dekorblüten, Zucker Dekor Blümchen und 3D Zucker Dekor Blümchen verwendet.
Im Inneren verbirgt sich dieses Mal kein Kuchen sondern Styropor, ein gebackener Kuchen würde die drei Wochen im Pop Up Store nicht überleben.

Ich wünsche euch allen einen schönen Muttertag mit eurer Familie.